Energiewende im oberfränkischen Berg-Bruck

In Eigenregie haben die Bürger von Bruck mit einer Hackschnitzelanlage und angeschlossenem Nahwärmenetz die Energieversorgung ihres Dorfes gesichert. Mit Unterstützung von ENERPIPE in Planung und Umsetzung wird das Nahwärmenetz pünktlich zum Winteranfang in Betrieb genommen.

Alexander Winkler, Vorstand der „Genossenschaft Dorfheizung Bruck“, zeigte sich zufrieden mit der Planung, dem reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten und der Verlegung der Nahwärmerohre. Aber auch Dank der großen Unterstützung der Dorfbevölkerung, die sich mit dem Projekt „Energiewende“ identifizieren, konnte dieses Nahwärmenetz mit 1.373m Trassenlänge realisiert werden.

 

In jedem der 21 angeschlossenen Gebäude regelt eine Übergabestation von ENERPIPE die Wärmeversorgung, die über das Nahwärmenetz von der Heizzentrale der Hackschnitzelanlage mittels einer Heizhaussteuerung gesteuert wird. 

Diese gelungene Umsetzung der Energiewende veranlasste auch Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner persönlich, einen Förderbescheid über 75.000€ an die Genossenschaft zu übergeben. Das Ziel der Dorfgemeinschaft Bruck, eine ökonomisch tragfähige, als auch eine ökologisch sinnvolle Wärmeversorgung zu schaffen, ist nun erreicht!

Nahwärmerohre CaldoPEX von ENERPIPE

Heizhaussteuerung

Bei diesem Projekt wurde diese(s) Produkt(e) verwendet:

Bei allgemeinen Fragen oder Fragen zu diesem Projekt
und den darin verwendeten Produkten dürfen Sie mich
jederzeit gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.
Roman Boger
Projektberatung