Kaiserbach-Gebenweiler - Hand in Hand zum Nahwärmenetz

Ende des Sommers begannen in dem kleinen Ort Gebenweiler im Schwäbischen Wald die Bauarbeiten für ein Nahwärmenetz, das über die Biogasanlage (2x 200 kW thermische Leistung) der Firma Österle Bioenergie betrieben wird. Der Ortsteil von Kaiserbach hat rund 85 Einwohner und verfügt künftig über ein mehr als 800 m langes Nahwärmenetz, das 11 Haushalte (+ 4 Vorsehungen) versorgen wird. In der Heizzentrale wird ein Pufferspeicher mit einem Volumen von 20 m³ installiert.

Im September 2014 begann die EnBW Stromleitungen für die Häuser in Gebenweiler von den Dachständern unter die Erde zu bringen. Sukzessiv wurde dies auch in den Haushalten durchgeführt, die sich für den Anschluss an das neue Nahwärmenetz entschieden hatten.

Gleichzeitig breitete sich das von der ENERPIPE GmbH projektierte Wärmenetz über den Ort aus: von der Ortsmitte erstreckt es sich inzwischen bis zur Ortsdurchfahrt von Gebenweiler. Das Bauvorhaben läuft bislang ohne nennenswerte Zwischenfälle, auch weil der ausführende Installateur, ein ortsansässiger Heizungsbauer, alle wichtigen Schritte mit der Tiefbaufirma und den Anschlussnehmern abstimmt und so für einen reibungslosen Bauablauf sorgt. Der Betreiberfamilie Österle liegt ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis besonders am Herzen. Aus diesem Grund zeigte sie sich deshalb sehr zufrieden mit dem guten Ablauf der bisherigen Bauarbeiten. In einem nächsten Schritt wird nun die Anbindung der Haupttrasse (mit75er Leitungsgröße) an die Biogasanlage realisiert.

Anzahl der Anschlüsse: 15

Trassenlänge: 803m (Haupttrasse 570m; Hausanschlusstrasse 233m)

Biogasanlage: 2 x 200kW

Pufferspeicher: 20m³

Verlegen der Rohre in Gebenweiler

Bau des Wärmenetzes

Ortsansicht Gebenweiler

Bei diesem Projekt wurde diese(s) Produkt(e) verwendet:

Bei allgemeinen Fragen oder Fragen zu diesem Projekt
und den darin verwendeten Produkten dürfen Sie mich
jederzeit gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.
Philipp Unöder
Projektberater