Nahwärme Niederaltheim eG setzt auf erneuerbare Energien

Die Dorfgemeinschaft aus Niederaltheim hat sich im Frühjahr 2014 dafür entschieden, eine Nahwärmegenossenschaft zu gründen und sich zum Ziel gesetzt, Wärme aus erneuerbaren Energien zu nutzen. 

Dezentrale Pufferspeicher kommen zum Einsatz

Den Grundstein dazu legte bereits im Jahr 2012 die Gemeinde Hohenaltheim, die ENERPIPE damit beauftragte das Nahwärmeprojekt zu planen und mit dem nötigen Equipment zu versorgen und zu unterstützen. Unterstützt wurde das Projekt auch von dem Biogasanlagenbetreiber Michael Huggenberger, der die überschüssige Wärme kostengünstig der Genossenschaft zur Verfügung stellt.

Gemeinsam mit ENERPIPE wurde ein Nahwärmenetz zur Versorgung von 31 Haushalten geplant, dabei wurden insgesamt 2.813 Trassenmeter Nahwärmerohre verlegt. Die Zuleitung von den BHKW’s zu den Abnehmern wurde mit einem 75+75/202cm Rohr vorgenommen. Diese geringe Rohrdimension konnte nur durch die Einbindung dezentraler Pufferspeicher in den einzelnen Häusern realisiert  und infolgedessen konnte auch die Spitzenlast um ca. 25% reduziert werden.

Durch den Einbau der dezentralen Pufferspeicher in jedem Haushalt ergeben sich noch weitere Vorteile. So können die Rücklauftemperaturen im Netz gesenkt und mit weniger Volumenstrom die gleiche Wärmemenge übertragen werden. Somit sinken nicht nur die Stromkosten, sondern gleichzeitig auch die  Wärmeverluste.

In der Heizzentrale an der Biogasanlage wurde zudem ein 30.000l Großpufferspeicher eingebaut, um die überschüssige Wärme bei einem flexiblen Fahrplan der BHKW’s abfangen zu können. Zur Versorgungssicherheit dient nicht nur der zentrale Pufferspeicher im Heizhaus, sondern auch zwei Netzpumpen, die so dimensioniert sind, dass sie sich gegenseitig ersetzen können.

Seit Oktober 2015 läuft das Nahwärmenetz reibungslos und der erste kalte Winter hat erfolgreich seine Feuertaufe bestanden. Heizen mit heimischer Wärme liegt voll im Trend, das haben die Genossenschaftsmitglieder von Niederaltheim erkannt.

 

Projektdaten:

Trassenlänge:            2.813m Gesamtlänge

Anschlussnehmer:    31 Haushalte

Wärmeleistung:         354 kW

Wärmeabnahme:       1.620.000 kWh/Jahr

Pufferspeicher zentr.: 30.000 Liter

Pufferspeicher dez.:    31.000 Liter

Biogasanlage:                2 x 190kWth

die Verlegung der Nahwärmerohre CaldoPEX

1

Bei allgemeinen Fragen oder Fragen zu diesem Projekt
und den darin verwendeten Produkten dürfen Sie mich
jederzeit gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.
Christoph Bachmann
Projektleitung