Agrarschau Dietmannsried 16.-20.04.2020

AGRARSCHAU ALLGÄU – Die Landwirtschaftsmesse im Allgäu kann für die Zukunft planen!

Ein vorhabensbezogener Bebauungsplan hat den Weg für die Agrarschau Allgäu geebnet. Die Gemeinde Dietmannsried hat gemeinsam mit dem Büro Sieber und dem Veranstalter der Agrarschau Allgäu  einen Bebaungsplan erarbeitet, der als Grundlage für die dauerhafte Genehmigung der Agrarschau Allgäu dient. Somit kann die landwirtschaftliche Ausstellung die nächsten Jahre in dem vorgegebenen Rahmen gemeinsam mit dem Dietmannsrieder Frühlingsfest stattfinden. Der Veranstalter freut sich darüber, daß er nun Planungssicherheit hat und die Aussteller sind auch sehr erleichtert, daß im Allgäu eine Ausstellung stattfindet, die für Landwirte eine Zukunftsperspektive hat.

 

Dem Planungsbüro Sieber aus Lindau war es sehr wichtig, daß dieser vorhabensbezogene Bebauungsplan völlige Rechtssicherheit hat. Somit wird es auch in Zukunft keine Angriffspunkte geben und es läuft alles geregelt ab - zur Sicherheit für die Anwohner und für den Veranstalter. Die Firma Huber Sicherheitsberatung mit dem Kollegen Marc Sohler hat im Hintergrund sehr viele Steine aus dem Weg geräumt und alle Forderungen der Behörden aufgearbeitet. Seit Beginn der Bauleitplanung sind jetzt acht Monate vergangen. Zuerst musste der Gemeinderat den vorhabensbezogenen Bebauungsplan auf den Weg bringen, ehe die Öffentlichkeit in einer Sitzung darüber informiert wurde. Nach der öffentlichen Behördenbeteiligung, bei der über 50 Behörden ihre Stellungnahmen abgeben konnten, hat der Gemeinderat den größten Teil des Bebauungsplanes abgesegnet. Lediglich zwei Einwände müssen noch einmal bearbeitet werden. Zum Einen hat die Regierung von Schwaben die Einbindung der Hofstelle  kritisiert, zum Anderen hat das Landratsamt die Feuerwehrumfahrung des Ausstellungsgeländes als kritisch bewertet. Diese Punkte wurden nun nochmal geändert und werden noch einmal öffentlich ausgelegt. Im Januar wird dann der Gemeinderat die Genehmigung für die Agrarschau Allgäu erteilen und somit dieser wichtigen Landwirtschaftsausstellung  den sicheren Grundstock für die Zukunft schaffen.

Die Agrarschau Allgäu hatte in den ersten zwei Jahren schon einen Riesenerfolg. Im ersten Jahr besuchten ca 50.000 Besucher die Stände der 220 Aussteller, was sich im zweiten Jahr auf 75.000 Besucher bei 360 Ausstellern gesteigert hat. Der Veranstalter Thomas Diepolder rechnet im dritten Jahr mit über 400 Ausstellern, da das Gelände in 2020 noch einmal erweitert werden kann. Die Anmeldefrist für Aussteller wurde wegen der aktuellen Situation auf Ende Januar verlängert. Somit haben Firmen, die sich nicht sicher waren ob die Ausstellung in 2020 stattfindet, genügend Zeit, sich noch auf www.agrarschau-allgaeu.de anzumelden. Der Veranstalter kann sich nach mehreren turbulenten und sehr anstrengenden Monaten wieder auf das Wesentliche konzentrieren und die Ausstellung von 16.4. bis 20.4.2020 organisieren. Auf geht’s zur nächsten Agrarschau Allgäu!

Messe Ulm Biogas Infotage Nahwärme Übergabetechnik Verteiler Fernwärme heißes Wasser Bioenergie

Bei allgemeinen Fragen oder Fragen zu diesem Projekt
und den darin verwendeten Produkten dürfen Sie mich
jederzeit gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.
Johanna Merkenschlager
Projektberatung