Nahwärmenetz in Pfofeld, Bayern

Im Dorf Pfofeld wurden im Jahr 2017 148 Einfamilienhäuser, zwei Gaststätten, ein Jugendheim und ein Sportheim mit Nahwärme angeschlossen. Dafür nutze man die Abwärme aus der Biogasanlage in Gundelshalm.

 

 

Dass Wärme nicht immer nur von großen Unternehmen stammen muss, zeigen die Pfofelder mit der Idee, Gebäude gemeinsam zu beheizen. Nach vielen Beratungs- und Planungsgesprächen zur konkreten Ausgestaltung wurde 2015 die „Nahwärme Pfofeld eG“ gegründet. Durch die Analyse der örtlichen Gegebenheiten wurde klar: Mit einem Wärmekonzept, das die ungenutzte Abwärme der umliegenden Biogasanlagen berücksichtigt, kann dafür gesorgt werden, dass regional und ökologisch sinnvoll ungenutzte Wärme in das Netz eingespeist werden kann. Nicht weniger als sieben Erzeuger mit einer Mischung aus Biogasanlagen und Hackschnitzelkesseln versorgen das Netz kostengünstig mit Wärme. Die langen Zuleitungen der Biogasanlagen aus den Ortsteilen Rittern mit 2.156 Metern und Gundelshalm mit 1.580 Metern konnten dabei ebenso wie der Höhenunterschied von 56 Metern mit dem FibreFLEXKunststoffrohr effizient überbrückt werden.
Die Pfofelder konnten durch einen Synergieeffekt die Lebensqualität verbessern: In Eigenregie wurde gleichzeitig mit den Wärmeleitungen ein System aus Glasfaserleerrohren verlegt. Somit sind die Pfofelder im Zeitalter der Digitalisierung für die Zukunft bestens gerüstet.
 
 
Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

https://www.heizungsjournal.de/ein-dorf-ein-nahwaermenetz_12445

 

Jahr: 2017

Anschlüsse: 148 Häuser, 2 Gaststätten, 1 Sportheim, 1 Jugendheim

Verlegte Rohre: 7.736 Meter + 2.156 m + 1.580 m

Abnahme: 4.100.000 kWh

Speicher: 2 x 30.000 Liter zentral, 158.000 Liter dezentral

Öl-Einsparung: 510.000 Liter

 

„Mit ENERPIPE haben wir einen Partner an der Seite, der uns nicht nur bei Planung, Umsetzung und Inbetriebnahmen unterstützt hat, sondern auch während der ersten Betriebszeit des Wärmenetzes fachlich begleitet“

Holger Müller,
Stellvertretender Vorsitzender der Nahwärme Pfofeld e.G.

Bei allgemeinen Fragen oder Fragen zu diesem Projekt
und den darin verwendeten Produkten dürfen Sie mich
jederzeit gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.
Markus Euring
Key Account Manager