Vom Energieministerium gefördert – Nahwärme Landscheid

Der Slogan der Nahwärme Landscheid lautet „Wir bringen Wärme auf den Weg“. Und zwar Wärme aus nachwachsenden Rohstoffen, nachhaltig und klimaneutral. Auf den Weg gebracht hat das Forstunternehmen Raskop aus Landscheid in der Eifel schon 2012 die Wärme über ein Nahwärmenetz, auch damals war ENERPIPE als Energiepartner mit eingebunden.

 

Netzerweiterung - Rheinland-Pfalz will klimaneutral werden

Im Sommer 2020 begannen im Ortsteil Burg/Salm die Vorbereitungen für eine großräumige Netzerweiterung mit rund 50 Gebäuden, darunter auch öffentliche Einrichtungen. Herzstück dieser aktuell im Bau befindlichen Anlage ist eine Rostfeuerungsanlage mit einer Leistung von 3.000 Kilowatt und einer Jahreswärmeerzeugung von 6.500 Megawattstunden. Für die 5 km lange Trasse hat sich der Betreiber Harald Raskop für das hochgedämmte und flexible Kunststoffrohr FibreFLEX entschieden, das auch bei Höhenunterschieden in bergigen Regionen und auf langen Distanzen problemlos eingesetzt werden kann. Gefördert wird das Projekt von der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung, denn bis spätestens 2030 will das Land klimaneutral sein und unterstützt den Ausbau des Wärmesektors mit Erneuerbaren Energien.

 

Hackschnitzelverarbeitung

Eine exakte Wärmeberechnung ist ausschlaggebend für 100% nachhaltige Wärme

Eine gute Planung ist alles! „Damit die Anschlussnehmer im Winter mit genügend Wärme versorgt werden, sind die Kapazitäten des Heizkessels und ein zentraler Heizkreisverteiler ausschlaggebend. Auch die Dimensionierung der Wärmerohre und der dezentralen Pufferspeicher in den Häusern muss genau berechnet werden“, erklärt Christian Kölsch vom ENERPIPE-Team.

Pünktlich zur Heizperiode im Herbst 2022 sollen alle Häuser an das Netz angeschlossen und mit der Übergabetechnik ausgestattet sein. Durch den Einsatz von 100% biogener Rohstoffe können zukünftig rund 1.900 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Ein mustergültiges Vorbild für weitere nachhaltige Projekte.

Und es geht weiter: die „Nahwärme Landscheid“ plant schon ein neues regeneratives Wärmenetz, das im Jahr 2023 realisiert werden soll. Dafür gibt es bisher ca. 60 interessierte Wärmeabnehmer. Eine Herausforderung bei diesem Netz ist eine Autobahnunterquerung mit Spülbohrung – für dieses Unterfangen braucht es ein flexibles, langlebiges Nahwärmerohr, wie das FibreFLEX PLUS, welches über ENERPIPE bezogen wird.

Die Energiewende ist in den Köpfen der Bürger angekommen. Deshalb haben nachhaltige und emissionsfreie Energiekonzepte eine große Akzeptanz in der Bevölkerung und werden von politischer Seite mit Förderungen unterstützt.

 

Übergabestation beim Endverbraucher

Bei diesem Projekt wurde diese(s) Produkt(e) verwendet:

Bei allgemeinen Fragen oder Fragen zu diesem Projekt
und den darin verwendeten Produkten dürfen Sie mich
jederzeit gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.
Christian Kölsch
Technische Beratung / Verkauf