Klimaneutrales Heizen in Deutenbach

Ein Wärmenetz ist klimaneutral und nachhaltig, aber es muss auch wirtschaftlich sein. Nach umfassenden Recherchen hat Familie Lösel aus Deutenbach zusammen mit der Firma F.Jenewein GmbH ein Nahwärmenetz realisiert, das 5 Objekte mit klimaneutraler Wärme versorgt.

 

Wie wird ein Nahwärmenetz aufgebaut

Das Herzstück des Netzes bildet das Heizhaus mit einer 100 KW Hackschnitzelanlage und Vorratsbunker, das auf dem Grundstück der Familie Lösel solide errichtet wurde. Daneben installierte die Firma Jenewein einen 5.000 Liter Pufferspeicher, der als Zwischenspeicher für Spitzenlasten dient.

 

Von hier aus bringen die hochgedämmten Kunststoffrohre FibreFLEX die Wärme zu den angeschlossenen Häusern. Der Wärmebedarf wird über eine Regeltechnik der einzelnen Objekte durch Außentemperatur und zeitabhängig bestimmt. Im Vorfeld wurden die alten Ölkessel im Keller entfernt und die dezentralen Pufferspeicher mit Übergabestation installiert. 

 

Hackschnitzelkessel

Klimaschutz und Unabhängigkeit

Klimaschutz und Nachhaltigkeit stand für alle Beteiligten an erster Stelle, aber ebenso die Unabhängigkeit von Öl- und Gaspreisen. Dies ist gelungen, dieses Wärmenetz in Deutenbach spart schon jetzt erhebliche CO2-Emissionen ein. 

 

Für detaillierte Informationen und wie Step by Step ein Wärmenetz entsteht, klicken Sie bitte auf folgenden Link, auf den Seiten 10 und 11 finden Sie den ausführlichen Artikel in der Steiner Zeitung:

 

https://www.gewerbeverein-stein.de/wp-content/uploads/2022/02/Steiner_Zeitung_Ausgabe_2-2022-v2.pdf

 

Rohrgraben

Bei diesem Projekt wurde diese(s) Produkt(e) verwendet:

Bei allgemeinen Fragen oder Fragen zu diesem Projekt
und den darin verwendeten Produkten dürfen Sie mich
jederzeit gerne kontaktieren. Ich freue mich auf Sie.
Florian Schroll
Projektberatung