Ausbaubremse von Wirtschaftsminister Gabriel ist unnötig

Greenpeace-Studie: Günstige Erneuerbare Energien lassen EEG-Umlage langfristig kaum steigen
Hamburg, 13. 10. 2014 – Der Ausbau von Wind- und Sonnenenergie wird wegen ihrer rasant gestiegenen Wettbewerbsfähigkeit immer günstiger. Ihre Förderkosten sinken seit 2010.
WEITERLESEN

ENERPIPE on Tour!

Wie lässt sich die Wärmeversorgung in einem Nahwärmenetz intelligent regeln und gleichzeitig Wärmeverluste minimieren? Welche staatlichen Förderungen gibt es für Biogasanlagenbetreiber? Wie kann man die Teilnahme am Regelenergiemarkt mit einem effizienten Betrieb der eigenen Anlage kombinieren? Viele Biogasanlagenbetreiber stehen vor denselben Fragen. ENERPIPE liefert die Antworten – bei Ihnen vor Ort!

WEITERLESEN

Pufferspeichersysteme sicher und wetterfest verpackt!!

Durch eine neugestaltete Verpackung können die ENERPIPE

Nahwärmepufferspeicher noch schneller und sicherer versendet werden.

WEITERLESEN
  1. zurück <<<
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16. 15
  17. 16
  18. 17
  19. 18
  20. 19
  21. 20
  22. 21
  23. 22
  24. 23
  25. 24
  26. 25
  27. 26
  28. 27
  29. 28
  30. 29
  31. 30
  32. 31
  33. 32
  34. 33
  35. 34
  36. 35
  37. 36
  38. 37
  39. 38
  40. 39
  41. 40
  42. 41
  43. 42
  44. 43
  45. 44
  46. 45
  47. 46
  48. 47
  49. 48
  50. 49
  51. 50
  52. 51
  53. 52
  54. 53
  55. 54
  56. 55
  57. 56
  58. 57
  59. 58
  60. 59
  61. 60
  62. 61
  63. 62
  64. 63
  65. 64
  66. >>> weiter

Alle Themen im ENERPIPE-BLOG

„Mit unserem Nahwärmenetz versorgen wir in Pfofeld mehr als 130 Haushalte mit regenerativer Wärme aus zwei Biogasanlagen und zwei Hackschnitzelheizwerken. Regionale Wertschöpfung ist für uns bei der Wärmeerzeugung ein wichtiger Aspekt. Auch beim Bau des Wärmenetzes haben wir uns bewusst für Unternehmen aus der näheren Umgebung entschieden. Mit ENERPIPE haben wir einen Partner an der Seite, der uns nicht nur bei Planung, Umsetzung und Inbetriebnahmen unterstützt hat, sondern auch während der ersten Betriebszeit des Wärmenetzes fachlich begleitet.“
Holger Müller, Stellvertretender Vorsitzender der Nahwärme Pfofeld e.G..