Nahwärme für alle – Klimaschutz für die Zukunft in Berching

Schon seit Ende 1997 gibt es in Berching ein Nahwärmenetz. Konzipiert wurde das Hackschnitzelheizwerk ursprünglich für das neue Ganzjahresbad „Erlebnisbad Berle“. Über die Jahre wurde das Netz sukzessive erweitert, um die Kapazität der Hackschnitzelanlage voll auszuschöpfen.

 

WEITERLESEN

Wie Mist in Wärme umgewandelt wird

Wenn man mit Abfallprodukten, wie z.B. Dung, Strom gewinnen kann und als Nebenprodukt dieses Verfahrens noch Wärme entsteht, dann handelt es sich um eine Biogasanlage, die Strom und Wärme aus regenerativer Energie erzeugt. Genauso eine Anlage steht schon seit vielen Jahren bei Andreas Schmidt in der Nähe  von Eismannsberg. Zu Beginn wollte der Landwirt nur Strom an ein kommerzielles Netz liefern. Bei der Stromproduktion wird Wärme erzeugt. „75 Prozent der Wärme sind bislang ungenutzt in der Luft verpufft“, stellt der Biogasanlagenbetreiber fest.

 

WEITERLESEN

Ein Landwirt startet durch

In einem kleinen, idyllischen Tal in der Oberpfalz lebt Landwirt Martin Mitlmeier mit seiner Familie. Was ihn und seinen Betrieb so besonders macht? Ein rießiger Pufferspeicher, der am Rande des Tals steht und für warme Häuser im Dorf sorgt. Doch von Anfang an.

WEITERLESEN
  1. zurück <<<
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16. 15
  17. 16
  18. 17
  19. 18
  20. 19
  21. 20
  22. 21
  23. 22
  24. 23
  25. 24
  26. 25
  27. 26
  28. 27
  29. 28
  30. 29
  31. >>> weiter

Alle Themen im ENERPIPE-BLOG

„Die gute Zusammenarbeit mit ENERPIPE und das vertrauensvolle Miteinander führte zu einer zeitnahen und problemlosen Verwirklichung unseres Projektes.“
Martin Wecker, Initiator und Betreiber des Nahwärmenetzes Merching